Keine Tagträumerei

In einer idealen Welt würden wir nur "neuen" Code schreiben, der natürlich perfekt und wunderschön ist. Wir müssten nie wieder unseren Code anschauen geschweige denn 10 Jahre alte Projekte warten. Ende des Tagtraums ... Leider ist unsere Welt nicht so ideal, unser Code von gestern ist heute schon Legacy. Diesen im Nachhinein zu verstehen, zu erweitern oder darin Fehler zu beheben ist immer eine Herausforderung, insbesondere wenn Tests fehlen.

Trotzdem gibt es einfache Möglichkeiten, wie man die Qualität von Legacy Code verbessern kann. Das Wichtigste ist das Einziehen von Fangnetzen, sodass man trotz fehlender Tests guten Gewissens Änderungen durchführen kann.

Vorkenntnisse

Java-Entwickler, die mit Legacy Code konfrontiert sind und Ideen suchen, wie man damit umgehen kann.

Lernziele

Konkrete Vorgehensweise zum Schreiben von Tests zu Legacy Code, Refactorings zur Verbesserung der Code-Qualität, Herausbrechen von Teilen zur leichteren Testbarkeit

Speaker

 

Falk Sippach
Falk Sippach hat über 15 Jahre Erfahrung mit Java und ist bei der Mannheimer Firma OIO Orientation in Objects GmbH als Trainer, Software-Entwickler und Projektleiter tätig. Er publiziert regelmäßig in Blogs, Fachartikeln und auf Konferenzen. In seiner Wahlheimat Darmstadt organisiert er mit Anderen die örtliche Java User Group.

Silber-Sponsoren

adesso
Capgemini

Herbstcampus-Newsletter

Sie möchten über den Herbstcampus
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden