Test-Driven Development: Chicago- vs. London-Style #slideless

Es gibt mehrere unterschiedliche Schulen des Test-Driven Development, die sich im Vorgehen (Inside-out vs. Outside-in, Mock-Verwendung, ...) unterscheiden und damit auch unterschiedliche Ergebnisse erzielen.

In dieser Session wird Stefan an einem Beispielprojekt die Vorgehensweisen vorstellen und die Ergebnisse vergleichen. Dabei wird er die Auswirkungen auf die Testabdeckung, den Einsatz von Mocks und die Evolvierbarkeit (Wartbarkeit) des Test- und Produktivcodes herauearbeiten.

Vorkenntnisse

  • Grundsätzliches Verständnis von Java und Unit-Tests

Lernziele

  • Verständnis von TDD inkl. einiger Stolperfallen

Speaker

 


Stefan Hildebrandt ist als Softwareentwickler und Berater seit mehr als zehn Jahren in größeren Projekten tätig. Neben der Entwicklung der Software kümmert er sich auch um Test- und Deployment-Automatisierung. Sein Interesse gilt vermehrt der ganzheitlichen Betrachtung des Softwareentwicklungsprozesses und der Potenziale, die außerhalb der eigentlichen Entwicklung schlummern.

Gold-Sponsoren

DATEV
e.solutions
XITASO

Silber-Sponsoren

ARS
adesso
Capgemini

Herbstcampus-Newsletter

Sie möchten über den Herbstcampus
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden