Wissen, Austausch und Inspiration für Entwickler
Nürnberg, 4.-6. September 2018

Herbstcampus 2018 » Programm »

Open Source @ Work (Sponsored Talk)

Open-Source-Tools und Bibliotheken sind aus der Welt der Softwareentwicklung nicht mehr wegzudenken. Jeder Entwickler nutzt sie täglich. Leider haben die wenigsten Entwickler die Gelegenheit, der Open-Source-Community etwas zurückzugeben – zumindest nicht während Ihrer Arbeitszeit in "echten" Kundenprojekten, für die das eigene Unternehmen ja bezahlt wird. Das ist nicht nur schade für die Open-Source-Community, sondern auch eine vertane Chance für das eigene Unternehmen, das ein Engagement in der Open-Source-Community durchaus gewinnbringend vermarkten könnte.

Dieser Vortrag bricht eine Lanze für Open-Source-Engagement innerhalb "echter" Kundenprojekte. Er zählt auf, warum es sich (nicht nur) aus unternehmerischer Sicht lohnt, in Kundenprojekten Open-Source-Arbeit zu ermöglichen, welche Hemmschwellen dabei üblicherweise im Wege stehen und wie diese beseitigt werden können. Zur Bekämpfung von Zweifeln wird im Rahmen des Vortrags darüber hinaus demonstriert, wie einfach es ist, eine Open-Source-Java-Bibliothek zu veröffentlichen.

Lernziele
Möglichkeiten für Open-Source-Engagement im Arbeitsalltag erkennen und argumentieren

Referent

Tom Hombergs Tom Hombergs

ist Softwarearchitekt bei der adesso AG und in Kundenprojekten als Architekt, Coach und Entwickler unterwegs. Sein aktueller Schwerpunkt liegt in verteilten Architekturen und dem Spring-Boot-Technologie-Stack. Er ist auf Github aktiv und hält stets Ausschau nach Möglichkeiten, das Open-Source-Engagement mit in die Kundenprojekte zu tragen. Darüber hinaus schreibt er auf https://reflectoring.io über Java-Technologien und ist Editor für den Java- und Spring-Blog www.baeldung.com.