Wissen, Austausch und Inspiration für Entwickler
Nürnberg, 4.-6. September 2018

Herbstcampus 2018 » Programm »

Datenkonsistenz in der realen Welt

Hier sind wir also: Microservices, Container, Cloud .... und viele Daten, mit denen wir arbeiten müssen. Normalerweise beginnt genau hier der eigentliche Ärger. Viele Entwickler bauen ihre Entwürfe immer noch auf dem Konzept der perfekt konsistenten ACID-Transaktionen auf. Es gibt keine Anomalien oder andere Inkonsistenzen.

Aber die Realität sieht anders aus: Perfekte Konsistenz existiert nicht und viele Anwendungsfälle im wahren Leben erfordern viel schwächere Konsistenzmodelle, um die Anforderungen an Skalierbarkeit oder Robustheit zu erfüllen.

In diesem Vortrag werden wir uns verschiedene Möglichkeiten für Konsistenz ansehen und welchen Preis wir für sie zahlen müssen. Wir werden auch besprechen, wie man den richtigen Datenspeicher nicht nur in Bezug auf Konsistenz, sondern für vieles mehr auswählt. Lassen Sie sich überraschen!

Vorkenntnisse
* Verständnis grundlegender Konsistenzkonzepte (inkl. ACID, BASE, CAP-Theorem und ein paar mehr)
* Datenbankkenntnisse

Lernziele
* Die Schwächen unseres typischen Denkmodells in Bezug auf ACID-Transaktionen verstehen.
* Verstehen, dass Anomalien möglich sind
* Die Herausforderungen von BASE-Transaktionen verstehen
* Erfahren, wie Sie eine geeignete Speicherlösung für eine bestimmte Aufgabe auswählen.
* Verständnis der typischen Probleme, die BASE-Transaktionen auf Anwendungsebene verursachen und wie man damit umgeht.
* Kennenlernen der verschiedenen Optionen für Konsistenz zwischen ACID und BASE, den Stand der Forschung und ihrer Kompromisse.

Referent

Uwe Friedrichsen Uwe Friedrichsen

ist ein langjähriger Reisender in der IT-Welt. Als CTO und Fellow der codecentric AG ist er stets auf der Suche nach innovativen Ideen und Konzepten. Seine aktuellen Schwerpunktthemen sind verteilte Systeme und die IT von (über)morgen. Er teilt und diskutiert seine Ideen regelmäßig auf Konferenzen, als Autor von Artikeln, Blog Posts, Tweets und im direkten Gespräch.