Wissenstransfer par excellence
Nürnberg, 5. – 7. September 2017

Es geht um den Kern! .NET Core – eine Einführung

Die plattformunabhängige Entwicklung mit .NET wird mit dem Release von .NET Core nun Realität. Microsoft kommt damit einem lang gehegten Wunsch der .NET-Entwickler nach und ermöglicht es, durch das hochmodulare System Software einfach zu verteilen. Auch für moderne Cloud-basierte Lösungen stellt es damit ein adäquates Mittel dar.

Doch wie funktioniert .NET Core, wie wird es verwendet? Neben der Beantwortung dieser Fragen wird primär auf die Architektur von .NET Core und dessen Stellung in Microsofts .NET-Ökosystem eingegangen. Es wird im Kontext des neuen .NET Standard betrachtet, und erste Erfahrungsberichte aus dem Bereich Industrie 4.0 geben Aufschluss über die Anwendungstauglichkeit.

Skills
Basiswissen im Bereich .NET sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Lernziele
Folgende Fragen sollten nach der Session beantwortet sein.

* Grundverständnis. Was ist .NET Core?
* Wie ist .NET Core aufgebaut ?
* Was hat es mit dem .NET Standard auf sich?
* Was sind schon heute Einsatzgebiete?

Referenten

Marko Beelmann Marko Beelmann

arbeitet seit 15 Jahren in der professionellen Softwareentwicklung und derzeit bei Philips Medizin Systeme in Böblingen. Schwerpunkt liegt hier in der Entwicklung von Software im .NET-Umfeld. Weitere Interessengebiete sind Concurrency, Application Lifecycle Management (ALM), JavaScript/Typescript, Softwarearchitektur, agile Softwareentwicklung sowie Internet of Things (IoT). Als Sprecher auf Konferenzen teilt er sein Wissen mit den interessierten Zuhörern.


Philipp Stocker Philipp Stocker

arbeitet seit vielen Jahren in der professionellen Softwareentwicklung. Aktuell im Bereich Industrie 4.0 Sein Schwerpunkt liegt hier klar im .NET-Umfeld mit großem Interesse an asynchroner und eventbasierter Programmierung. Diese Fähigkeiten stellt er momentan in .NET-Core-basierten Cloud-Anwendungen in der Industrie-4.0-Umgebung auf die Probe.