Wissenstransfer par excellence
Nürnberg, 5. – 7. September 2017

Asynchrone Java-Anwendungen mit CompletableFuture

Traditionell werden die meisten Java-Anwendungen vollständig oder überwiegend blockierend/synchron implementiert. Es ist jedoch zunehmend der Trend zu beobachten, zumindest bestimmte Abläufe nebenläufig zu gestalten. Während vor allem die Entwicklung mehrstufiger Logik, also mehrerer voneinander abhängiger asynchroner Aktionen, früher kompliziert war und viele Zeilen nicht-fachlichen Codes benötigte, vereinfacht CompletableFuture diese Aufgabe deutlich. Zudem ist im resultierenden Code die fachliche Logik nun leichter erkennbar.

In diesem Vortrag werden eingangs Gründe und Einsatzgebiete für Asynchronität diskutiert und anschließend der Einsatz von CompletableFuture ausführlich erläutert.

Skills
Basiswissen zu Nebenläufigkeit und Threads, Programmiererfahrung in Java

Lernziele
Obwohl CompletableFuture bereits mit Java 8 eingeführt wurde, ist es erstaunlich unbekannt. Teilnehmer lernen in diesem Talk, welche Möglichkeiten java.util.concurrent mitbringt, um mehrstufige Fachlogik nebenläufig zu implementieren. Die API von CompleteableFuture führt dabei zu gut lesbarem und strukturiertem Code, der die implementierte Fachlogik deutlich leichter erkennen lässt.

Referent

Thilo Frotscher Thilo Frotscher

arbeitet als freiberuflicher Softwarearchitekt und Trainer. Als Experte für Enterprise Java und Systemintegration unterstützt er seine Kunden überwiegend durch Projektmitarbeit oder die Durchführung von Schulungen. Thilo ist (Co-)Autor mehrerer Bücher in den Bereichen Java EE, (Web-)Services und Systemintegration und hat zahlreiche Fachartikel verfasst. Er spricht regelmäßig auf Fachkonferenzen und Schulungsveranstaltungen oder bei Java User Groups.