Wissen, Austausch und Inspiration für Entwickler
Nürnberg, 4.-6. September 2018

Herbstcampus 2018 » Programm »

Domain-Driven Design hands on

In den Zeiten von Microservices wird klar, wie wichtig Domain-Driven Design (DDD) nach wie vor ist. Denn nur mit strategischem Design (also DDD im Großen) und dem Aufteilen der Domäne in Bounded Contexts kann ein sinnvoller Schnitt für die Microservices gefunden werden. Aber auch taktisches Design (also DDD im Kleinen) mit der Ubiquitous Language und den "Building Blocks" Entities, Value Objects, Aggregates, Services und Co. haben nichts an Aktualität verloren.

In diesem Workshop nehmen wir uns einen Tag Zeit, um DDD näher anzuschauen. Der Workshop besteht abwechselnd aus Vortrag, Diskussion und Übungen.

Agenda:

ab 8.40: Registrierung und Begrüßungskaffee

9.40: Beginn

* Überblick über DDD
* Kennenlernen der Domain mit Event Storming

11.00 - 11.15: Kaffeepause

* Ubiquitous Language
* Strategisches Design

13.00 - 14.00: Mittagspause

* Fachliche Handlungen
* Taktisches Design

16.00 - 16.30: Kaffeepause

* Implementieren der Bausteine
* Abschluss

ca. 18.30 Uhr: Ende

Technische Anforderungen

Skills
Erfahrung in einem Softwareentwicklungsprojekt

Lernziele
* Strategisches und taktisches Design in den Grundzügen im eigenen Projekt anwenden können.
* Die Schönheit von DDD sehen und Lust darauf bekommen, es anzuwenden.

Referenten

Carola Lilienthal Carola Lilienthal

ist Geschäftsführerin bei der WPS – Workplace Solutions GmbH – und entwickelt mit ihren Teams seit über 10 Jahren Softwarearchitekturen nach den Prinzipien von Domain Driven Design.


Henning Schwentner Henning Schwentner

liebt Programmieren in hoher Qualität. Diese Leidenschaft lebt er als Softwarearchitekt, Berater und Entwickler bei der WPS – Workplace Solutions GmbH – aus. Seine Projekte sind domain-driven, agil und in Programmiersprachen wie Java und C#, aber auch ABAP. Ihn interessieren Menschen, langlebige Softwarearchitekturen, große Refactorings und die Evolution von Programmiersprachen.