Was muss ich tun, damit mein System unwartbar wird?

Jede Software verwandelt sich nach einigen Jahren in ein unverständliches und schwer wartbares Legacy-System, mit dem man ungern etwas zu tun haben möchte. Die Weiterentwicklung wird dann immer zäher und kann nicht mehr mit neuer Software mithalten. Das ist immer so und damit muss man sich abfinden. Oder etwa doch nicht?

In diesem Vortrag stellen wir uns die Frage, welche Handlungen und Umstände dazu führen, dass Systeme nach und nach immer weiter verrotten. Was das konkret bedeuten kann, möchte Frank anhand von Beispielen aus der Praxis zeigen, um daraufhin jeweils Wege zu finden, wie man Software über viele Jahre hinweg verständlich und erweiterbar halten kann.

Vorkenntnisse

  • Teilnehmende sollten grundsätzliche Kenntnisse über den Prozess der Softwareentwicklung mitbringen

Lernziele

  • Wie sollten sich Softwareentwickler und Product Owner verhalten, um den Wert von Software langfristig zu erhalten, um auch nach vielen Jahren flexibel auf neue Anforderungen reagieren zu können

Speaker

 

Frank Gerberding
Frank Gerberding ist Softwareentwickler und -architekt bei der smartsteuer GmbH. Er beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit vielen Themen im Umfeld der Java-Plattform. Als Full-Stack-Webentwickler interessieren ihn vor allem Programmiersprachen, Webarchitekturen, Skalierbarkeit, Resilience und Softwarequalität.

Gold-Sponsoren

DATEV
e.solutions
XITASO

Silber-Sponsoren

ARS
adesso
Capgemini

Herbstcampus-Newsletter

Sie möchten über den Herbstcampus
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden